Aktuelles

Teilnahme

Unser aktuelles Programm bietet Ihnen einen Überblick über die Veranstaltung in diesem Jahr.

 

Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist keine Voranmeldung nötig.

Unsere Führungen dauern ca. zwei Stunden und finden bei jedem Wetter statt.

Alle Führungen der GeschichtsWerkstatt sind für Gruppen auch zu anderen Terminen buchbar. 

Teilnahmegebühr

Teilnahmebeitrag Stadtführungen:

6€ (regulär) - 4€ (ermäßigt)

 

Teilnahmebeitrag Vorträge

5€ (regulär) - 3€ (ermäßigt)

 

Die ermäßigten Beiträge gelten für Schüler, Studierende, Senioren und Menschen mit Behinderung.

 

 

Spenden

Beiträge und Spenden an die GeschichtsWerkstatt e.V. sind steuerbegünstigt.

 

Spendenkonto:

Stadt Augsburg, Kennwort "GeschichtsWerkstatt Augsburg"

IBAN: DE33 7205 0000 0001 0604 82


Das aktuelle Jahresprogramm gibt es hier zum Herunterladen:

Download
Programm_2017_Text_Mobilität auf Schiene
Adobe Acrobat Dokument 112.4 KB

Sonntag, 10. September 2017 - Tag des offenen Denkmals

Die GeschichtsWerkstatt beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals (Motto 2017:  "Macht und Pracht"). Wir bieten vier Führungen zu zwei Objekten an:  dem ehemaligen Offizierskasino der Sheridan-Kaserne und dem ehemaligen Hauptkrankenhaus.

 

Ehemaliges Offizierskasino der Sheridan-Kaserne (Pröllstraße, im Sheridan-Park)

Zwei Führungen um 9.30 Uhr und 11.30 Uhr

Leitung: Gerhard Fürmetz

 

Einzelheiten siehe https://maps.tag-des-offenen-denkmals.de/#/denkmal/1188837598132?_k=pg2jbm

 

Ehemaliges Hauptkrankenhaus (Henisiusstr. 1)

Zwei Führungen um 14 Uhr und 15 Uhr

Leitung: Johannes Wilhelms und Gerald Hofmann

 

Einzelheiten siehe https://maps.tag-des-offenen-denkmals.de/#/denkmal/1188837606312?_k=g6qmfh

 

Sonntag, 17. September 2017, 11 Uhr

Vom Oberhauser Bahnhof zum Hauptbahnhof – Augsburgs Stammstrecke

 

Schon ab 1844 gab es in der damals selbständigen Gemeinde Oberhausen einen ersten Bahnhof, der kurz darauf mit dem neuen Augsburger Hauptbahnhof verbunden wurde. Nach der Eingemeindung Oberhausens ist seine Bedeutung spürbar gewachsen. Auch für die angrenzenden Industrieunternehmen spielte der Oberhauser Bahnhof eine wesentliche Rolle. Anfang der 1930er Jahre wurde ein neues Empfangsgebäude errichtet.

 

Wir erkunden zunächst den Oberhauser Bahnhof, der bis heute ein wichtiger Drehpunkt im Augsburger Norden ist, und sein problematisches Umfeld. Anschließend folgen wir der Stammstrecke mit der Wertachüberquerung in Richtung Hauptbahnhof.

 

Leitung: Serguei Soukharev

 

 

Treffpunkt: Bahnhof Oberhausen (Ulmer Straße 53)

ÖPNV: Tramlinie 2, Haltestelle Oberhausen Bahnhof/Helmut-Haller-Platz

 


Quelle: CreativeCommons